· 

Unser Experiment: Sauerkraut fermentieren ohne Salz

Immer mehr Menschen informieren sich über gesunde Ernährung und damit auch über den Konsum von Salz.

 

Auch wir mussten feststellen, dass immer mehr Fragen aus unserer Community kamen, ob es nicht ungesund sei, so viel Salz durch die Fermente aufzunehmen.

Wir haben deswegen ein kleines Experiment gewagt und Sauerkraut einmal ohne Salz fermentiert.

Warum ist Salz wichtig für den Körper?


Vor Urzeiten war Salz als Konservierungs-, Heil- und Würzmittel so begehrt, dass es den Wandel vom Nomadentum zum sesshaften Bauernleben beschleunigte. Es trug zur Entstehung von Handelsstraßen bei und beeinflusste in fast allen Kulturen religiöse Riten und Rituale.

 

Salz ist aus unserem täglichen Leben nicht wegzudenken, denn ohne Salz würde unser Essen langweilig und fad schmecken. Doch noch mehr Bedeutung als in der Küche hat Salz für unseren Körper: Es unterstützt zahlreiche Vorgänge im Körper des Menschen und steuert wichtige körpereigene Prozesse.

 

Es ist ein lebenswichtiges Mineral, das im Körper zum Teil im Knochen fest gebunden ist, zum Teil im Blut und Gewebewasser zirkuliert. Den Salzgehalt von 0,9 Prozent kann man schmecken, nämlich in den Tränen. Etwa 200 Gramm beträgt der Salzgehalt im Körper. Ohne Salz wären die Zellen nicht lebensfähig, die Organe würden nicht funktionieren und der Wasserhaushalt geriete aus dem Lot.

 

Doch wenn du gerade versuchst, weniger Salz aus Krankheitsgründen zu dir zu nehmen, kann es sein, dass du nicht auf das Fermentieren verzichten möchtest. Vielleicht ist es auch Neugier?

Wir wollten das Experiment auf jeden Fall einmal wagen und schauen, was dabei herauskommt, wenn wir ohne Salz fermentieren!

Unser Experiment: Sauerkraut fermentieren ohne Salz

Du möchtest deinen Salzkonsum verringern?


Die gesunde Menge macht's!

Wenn du auf eine gesunde Ernährung achtest und frische Lebensmittel verwertest, kannst du deinen Salzkonsum im Auge halten, so dass er im gesunden Rahmen bleibt.

Denn, der Teufel liegt bekanntlich im Detail: Oft sind es Fertigprodukte oder Backwaren, die mit einem hohen Salzanteil deine Tagesdosis schnell an die Grenze bringen.

 

Durch Gewürze neben Salz wie Zwiebeln, Curry, Muskat oder Knoblauch kannst du den Geschmacksgehalt deines Essens ausgleichen. Die eigene Zubereitung der Lebensmittel ermöglicht es dir, deine gewohnte Salzmenge zu reduzieren und dich Stück für Stück zu entwöhnen.

Fermentieren ohne Salz


Im Normalfall funktioniert das Fermentieren ohne Salz.

Jedoch erfordert es sehr viel Fingerspitzengefühl, da es leichter kippen kann.

 

In unserem Sauerkraut beispielsweise, befinden sich im Normalfall ca. 10g Salz.

Das mag jetzt im ersten Moment nach sehr viel klingen, jedoch befindet sich neben den 10g Salz ja auch jede Menge Kraut in dem Glas, welches nicht in einem Tag aufgegessen wird.

Wenn du ohne Salz fermentierst, solltest du penibel darauf achten, dass alles mit Lake bedeckt bleibt und die Umgebungstemperatur auch immer warm genug bleibt.

 

Denn: Wir fermentieren ja nicht mit Salz um die Fermentation zu starten, sondern um zu konservieren.

 

Die Fermentation an sich, findet ganz gewöhnlich statt, aber dein Gemüse wird nicht mehr so lange haltbar sein. Natürlich solltest du auch bedenken, dass es deinem Ferment ohne Salz auch an Geschmack fehlen wird.

Auch die Konsistenz deines Ferments wird sich deutlich anders zeigen.

 

Ebenfalls wirst du bei der Fermentation ohne Salz öfters probieren müssen, was bei der wilden Fermentation nicht der Fall ist.

 

Teile doch einmal deine Erfahrung mit uns:

Hast du schon einmal ohne Salz fermentiert?

Unser Experiment: Sauerkraut fermentieren ohne Salz

Das Ergebnis


Wir haben für unsere Variante Spitzkohl, Karotten und Senfkörner verwendet.

Du kannst hier natürlich selber kreativ werden.

 

Nach einer Woche, in der wir es warm gelagert haben, haben wir den Geschmackstest gewagt.

Auf jeden Fall ist das Fermentieren ohne Salz eine spannende Art seinen Salzkonsum zu verringern.

 

Solltest du aus Krankheitsgründen auf deinen Salzhaushalt im Körper verstärkt achten müssen, kann dies hier die Möglichkeit für dich sein, nicht auf das Fermentieren verzichten zu müssen!

Für uns war es auf jeden Fall ein spannendes Experiment und wir wünschen dir viel Erfolg beim Nachmachen.


Kurs 5 Fermente in 5 Tagen

 

GRATIS! 

 

9 eBooks, Checklisten und Video-Interviews!

 

+ Exklusive Angebote | + Gratis Powerglas | + Neue kreative Rezeptideen


Wir freuen uns auf deinen netten und hilfreichen Kommentar!

Kommentar schreiben

Kommentare: 8
  • #1

    Viola Firmkranz-Habermüller (Freitag, 02 Oktober 2020)

    Toller Versuch, interessiert mich sehr, da mir ehrlicherweise alle Rezepte massiv zu salzig waren. Ist es sonst so gedacht, zB das Sauerkraut nach der Fermentation abzuspülen? Wäre das eine Idee? lg Viola

  • #2

    Sylvia (Freitag, 02 Oktober 2020 10:29)

    Man muss ja nicht völlig ohne Salz sondern viel weniger nehmen

  • #3

    Rupert (Freitag, 02 Oktober 2020 20:02)

    Wie ich gesehen hab kommt da nichts dazu , auch kein Fermentationsbeschleuniger, wie es im Internet zu kaufen gibt, ich habe kein gutes Ergebniss damit gemacht, ich werde sicher beim Salz bleiben, aber nur Steinsalz oder Natursalz. Denn die lange Haltbarkeit und das Gelingen, ist mir wichtig.

  • #4

    Sauer macht glücklich (Samstag, 03 Oktober 2020 09:08)

    Liebe Viola,

    wenn dir die Fermente zu salzig schmecken, könntest du sie vorsichtig abspülen. Du könntest aber auch die Fermente in deinen Salat untermischen und in der Soße das Salz weglassen :)

    Liebe Grüße
    Maria & Marco

  • #5

    Sauer macht glücklich (Samstag, 03 Oktober 2020 09:11)

    Liebe Sylvia,

    ja es stimmt. Man kann auch einfach weniger Salz benutzen!!!

    Lass es dir schmecken.

    Liebe Grüße
    Maria & Marco

  • #6

    Sauer macht glücklich (Samstag, 03 Oktober 2020 09:29)

    Lieber Rupert,

    klar, du kannst auch einfach beim "traditionellen Prozess" mit Salz bleiben :)
    Viel Freude dir weiterhin!!!

    Liebe Grüße
    Maria & Marco

  • #7

    Karin (Samstag, 03 Oktober 2020 16:37)

    ich nehme immer nur Meersalz zum fermentieren :-) ungesund ist ja vor Allem das jodierte Salz. und.... ich habe so gute Erfahrungen gemacht.
    liebe Grüsse Karin

  • #8

    Sauer macht glücklich (Montag, 05 Oktober 2020 09:02)

    Liebe Karin,

    wir freuen uns, wenn du gute Erfahrungen mit der Fermentation gemacht hast :)
    Lass es dir schmecken.

    Liebe Grüße
    Maria & Marco

NEWSLETTER

- Rezeptideen
- Exklusive Angebote
- Alle Neuigkeiten

 

FOLGE UNS

youtube sauer macht glücklich
Sauer & glücklich Podcast

VERSANDKOSTENFREI

10% SPAREN

ZAHLE EINFACH, SCHNELL & SICHER

PayPal Logo

14 TAGE GELD-ZURÜCK GARANTIE