· 

Tomaten fermentieren - Das Knaller Rezept für jeden Haushalt

Junge und Alte, Große und Kleine, Gourmets und Aus-der-Dose-Esser - sie alle haben meist eins gemeinsam, wenn es um Lebensmittel geht, die immer gehen. Wir sprechen von Tomaten - egal in welcher Form, Größe oder Farbe. Ob knallrot, sonnengelb oder orange, ob Cherry, Ochsenherz oder Rispe, die Tomaten gehen einfach immer. Pur direkt vom Strauch mit einem Haps im Mund, weiterverarbeitet zu Ketchup, Salsa oder einer leckeren fruchtigen Tomatensoße, so lieben wir das kleine (oder auch große) Gemüse.

 

Wir zeigen dir heute ein Rezept, wie du den besonderen Geschmack von reifen Tomaten mit durch das ganze Jahr nehmen kannst und fermentieren Cherrytomaten mit Thymian und Majoran. 

 

Tomaten haben von Grund auf schon eine Fülle an Vitamin- und Mineralstoffen und werden mittels der Fermentation noch mehr zu einem Gesundheitsbooster für deinen Körper.

 

Schnapp dir dein Glas und fange das Tomatengefühl für dunklere und grauere Tage ein!

Du brauchst


Tomaten fermentieren - Das Knaller Rezept für jeden Haushalt

Zubereitung


Setze zu Beginn deine 2% Salzlake an. So hat das Steinsalz noch genügend Zeit, sich aufzulösen.

 

Wasche nun deine Cherrytomaten.

Wenn du möchtest, piekse sie einmal kurz an, das mindert die Gefahr, dass sie während der Fermentation platzen. Wir verzichten allerdings darauf.

Wasche deine Kräuter vorher, um eventuelle Erdreste abzuwaschen.

Gib deine Tomaten dann in dein Gärgefäß und füge deine Kräuter hinzu, so dass sie nicht an die Oberfläche gelangen können. Beschwere deine Tomaten und deine Kräuter und fülle bis zur Schulter dein Glas mit Salzlake auf.

 

Verschließe es nun gut mit deinem Pickle Pipe und lasse es ca. 2 Wochen fermentieren. Danach kannst du dein Glas zum ersten Mal öffnen und probieren.

 

Du bist schon happy mit dem Geschmack?

Wunderbar, dann tausche den Gärverschluss mit dem Metalldeckel deines Glases und stelle es in den Kühlschrank.


Wir wünschen dir ganz viel Freude beim Nachmachen und wunderbar saure Genussmomente.

Tomaten fermentieren - Das Knaller Rezept für jeden Haushalt

Tomaten - das rote Gold


Die kleinen roten Wunderkugeln stecken voller guter Inhaltsstoffe für dich, deinen Körper, Geist und deine Seele. Schauen wir doch einmal ins Innere der Tomate und beschäftigen uns doch ein kleines bisschen damit, wie die Tomate dich verzaubern kann.

 

Die Vitamine und Mineralstoffe, die in der Tomate vorkommen, können sich sehen lassen. Schon eine mittelgroße Tomate deckt 30 % deines Tagesbedarfs an Vitamin C. Das müssen wir wahrscheinlich gar nicht mehr erklären: Vitamin C ist der Booster für dein Immunsystem und schützt dich vor Krankheiten. Das Mineral Kalium ist ein wichtiger Mitspieler für die Kontrolle deines Blutdrucks und wirkt präventiv gegen Herzerkrankungen. Kaliummangel entsteht häufig nach einer Grippe. Täglich Tomaten auf deinen Speiseplan zu setzen kann dir dabei helfen, diesen Mangel auszugleichen. Bekannt als B9-Vitamin ist Folsäure essenziell wichtig für die Zellfunktion und den Gewebeaufbau. Gerade werdende Mamas benötigen dieses Vitamin in hohen Mengen. Tomaten unterstützen hier optimal.

 

Von allen in Tomaten vorkommenden Pflanzenstoffen ist vor allem das Lycopin bemerkenswert: Lycopin ist ein spezielles Carotinoid mit antioxidativen Eigenschaften. Dieser sekundäre Pflanzenstoff soll die Zellmembranen schützen und kommt in höchster Menge in der Tomatenschale vor. Je röter die Tomate, desto mehr Lycopin enthält sie. Lycopin ist fettlöslich und kann schon durch ein paar Tropfen Olivenöl freigesetzt werden. Deshalb und auch weil sich Lycopin erst bei höheren Temperaturen richtig entfaltet, findet sich in verarbeiteten Tomatenprodukten sogar ein höherer Lycopin-Gehalt als in rohen Tomaten.

 

Naht der nächste Urlaub bei dir? Dann kann die Ernährung mit Tomaten einige Tage/Wochen vor dem Sonnenbaden vor Sonnenbrand schützen. Auch dafür ist der Pflanzenstoff Lycopin verantwortlich.

Natürlich versorgt dich die Tomate nicht komplett mit Schutz vor UVA und UVB Strahlen, also solltest du trotzdem nicht auf weiteren Sonnenschutz verzichten.

 

Du siehst, die Tomate kann so einiges für dich und deinen Körper tun.

Wenn du nun noch das Wunder der Fermentation und alle guten Milchsäurebakterien und Probiotika dieses Fermentes dazu nimmst, hast du eine wahre Wunderwaffe, die nur Positives für deine Gesundheit tut.

Tomaten fermentieren - Das Knaller Rezept für jeden Haushalt

... mit einem Haps sind sie im Mund


Wie isst du Tomaten am liebsten? Einfach pur direkt von der Hand in den Mund? Als Tomatensoße? Selbstgemachtes Ketchup? Salsa?  Wir lieben ALLES davon. Heute verraten wir dir, wie du deine fermentierten Tomaten weiterverarbeiten bzw. kombinieren kannst.

 

Tomatensalsa

Hacke/schneide deine fermentierten Tomaten in kleine Stücke. Gib dann gewürfelte Zwiebel und klein gehackten Knoblauch dazu und pimpe das ganze mit Kräutern deiner Wahl, z.B. Petersilie oder Koriander. Wir lieben die Tomatensalsa einfach pur auf ein ofenfrisches Baguette.

Geheimtipp: Gib zusätzliches zur Tomatensalsa noch unser Kimchi mit aufs Brot - für den orientalischen Kick.

 

Tomatenketchup

Passiere deine fermentierten Tomaten mit einem Mixer. Gib dann etwas Tomatenmark dazu, bis eine Masse ähnlich Ketchup entsteht. Würze gut mit Salz und Pfeffer. Für eine schärfere Note kannst du noch Chili oder Cayennepfeffer ergänzen. Gebackene Kartoffelecken passen dazu grandios. Und unser Kohlrabi-Ferment mit Senf gibt hier nochmals die doppelte Portion an Probiotika dazu.

 

Rainbow-Bowl

Ein Easy-Peasy Rezept und ganz schnell gemacht. Bediene dich dafür einfach an den Farben des Regenbogens und packe in eine Bowl, nach was es dir ist. Die fermentierten Tomaten dürfen dabei natürlich nicht fehlen. Wir packen Salatgurken, Mais und unser pinkes Sauerkraut mit in unser Schüsselchen. 

 

Pizza mit fermentierten Tomaten

Lasst uns alle zum Pizzabäcker werden. Ratz fatz ist der eigene Pizzateig mit Mehl und Hefe hergestellt und bereit zum belegen. Bestreiche ihn dann mit ein wenig Tomatenmark, würze ihn mit italienischen Kräutern, Salz und Pfeffer und belege ihn nach deinen Wünschen. Nach dem Backen gibst du dann deine fermentierten Tomaten darauf. Wir versprechen dir, so hast du Pizza noch nie gegessen. Und wenn du magst, teste doch mal, wie Sauerkraut auf der Pizza schmeckt. Das muss man sich trauen, wird dann aber umso mehr belohnt.

 

Haben dir unsere Rezeptideen gefallen?

Welches sind deine liebsten Rezepte mit Tomaten?

 

Hinterlasse uns gerne einen Kommentar dazu. Wir freuen uns darüber! 


 GRATIS Fermentations-Kurs mit maximalem Erfolg!

 

5 Tage, 5 Fermente, 1 Ziel

mehr Energie!

 

  • 5 Fermente mit Schritt-für-Schritt-Anleitungen für garantierten Erfolg!
  • Fühle dich fitter und energiegeladener - in nur 5 Tagen!
  • Support in der Facebook-Gruppe!


Wir freuen uns auf deinen netten und hilfreichen Kommentar!

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Viktoria (Mittwoch, 13 April 2022 10:58)

    Danke für diesen tollen Newsletter. Die Tomaten können kommen!

  • #2

    Ursula (Donnerstag, 14 April 2022 20:40)

    Danke für das Tomatenrezept. Das möchte ich unbedingt ausprobieren. Kann es mir so nicht vorstellen.
    Liebe Grüße und ein schönes Osterfest Ursula

NEWSLETTER

- Rezeptideen
- Exklusive Angebote
- Alle Neuigkeiten

FOLGE UNS

youtube sauer macht glücklich
Sauer & glücklich Podcast

VERSANDKOSTENFREI

10% SPAREN

ZAHLE EINFACH, SCHNELL & SICHER

PayPal Logo

14 TAGE GELD-ZURÜCK GARANTIE