· 

Nie wieder langweiliger Salat! - Brokkoli Salat mit Couscous in 6 Minuten

Wann wird’s mal wieder richtig Sommer?!

 

2021 haben wir oft auf Sonnenstrahlen und Freibad, Eis essen und tropische Nächte oder Hitzeflirren auf den Straßen und eiskalte Limonade gehofft.

 

So ganz wurden unsere Sommerträume nicht erfüllt.

 

Dir geht’s genauso?

Dann lass uns gemeinsam nochmals Sommerfeeling auf unseren Teller zaubern!

 

Der leckere Brokkoli-Salat beschert dir durch viele unterschiedliche Aromen bestimmt eine Geschmacksexplosion.

 

Probiere ihn gleich aus und hole dir ein Stück Sommer in deine Küche – damit es in diesem Jahr nicht nur heißt „denn hier wird man ja doch nur tiefgekühlt“!

Du brauchst


  • Fermentierter Saft z.B. Sauerkrautsaft
  • Brokkoli
  • Zitrone
  • Couscous
  • Erdnussmus
  • Nüsse
  • Brühe
  • Olivenöl
  • Salz und Pfeffer
Leckerer Brokkoli Salat mit Couscous - sättigend, gesund und erfrischend anders!

Zubereitung


Säubere deinen Brokkoli und teile ihn in kleine Stücke auf.

 

Gib deinen Brokkoli in eine Pfanne und würze ihn mit Olivenöl und Pfeffer. Lasse ihn für ca. 20 Minuten sanft rösten.

Gib jedoch gut darauf Acht, dass er keine dunklen Stellen bekommt.

 

Während der Brokkoli anbrät, kannst du deinen Couscous mit ein wenig Brühe aufgehen lassen.

 

Presse für das Dressing eine Zitrone aus und vermenge den Saft mit dem Erdnussmus und Olivenöl.

Verfeinere das Dressing mit dem Sauerkrautsaft und schmecke nach Bedarf mit etwas Salz und Pfeffer ab.

 

Wenn dein Brokkoli fertig ist, vermenge ihn mit dem Couscous und den Nüssen. Gib dein probiotisches Dressing hinzu und genieße deinen Sommer Salat.

 

Guten Appetit!

Leckerer Brokkoli Salat mit Couscous - sättigend, gesund und erfrischend anders!

Italienischer Spargel oder „Schönheit ist essbar“


Ursprünglich hat der Brokkoli seine Heimat in Kleinasien und war im europäischen Raum zunächst nur in Italien bekannt. Diese und der Tatsache, dass der Strunk des Brokkoli eben nach grünem Spargel schmeckt, verdankt er auch den Namen „italienischer Spargel“.

 

Das Mitglied der Kohlfamilie trumpft mit einem hohen Gehalt des Koenzyms Q10 auf, welchem eine verjüngende Wirkung nachgesagt wird. Kalorien sind für den Brokkoli eher ein Fremdwort – gerade einmal 25 Kalorien pro 100 Gramm finden sich in ihm. Er bringt einen hohen Anteil an Ballaststoffen mit und versorgt uns mit wichtigen Vitaminen wie C und E und dem Provitamin A.

 

ImmunsystemSehkraft und Zellschutz tanzen Samba nach dem Verzehr von Brokkoli.

Leckerer Brokkoli Salat mit Couscous - sättigend, gesund und erfrischend anders!

Grüne Medizin?


Neu entdeckt wurden sogenannte bioaktive Pflanzenstoffe, welche Brokkoli schon beinahe zu einer Arzneipflanze machen.

 

Dabei handelt es sich um den sekundären Pflanzenstoff Sulforaphan, der aus der Familie der Senföle stammt.

 

Er kann in der Krebstherapie, bei Arthritis und Atemwegserkrankungen eingesetzt werden. Auch präventiv eingenommen kann er uns helfen, fit zu bleiben und Krankheiten vorzubeugen.

 

Sulforaphan aktiviert körpereigene Entgiftungsenzyme in der Leber, welche wiederum z.B. krebserregende freie Radikale neutralisieren. So können Zellschäden abgewandt werden.

 

Wichtig ist, dass er roh verzehrt oder in der Zubereitung nur leicht angedünstet wird. Bei übermäßiger Hitze durch Kochen oder starkes Anbraten verliert der Brokkoli seine Medizin. Ausgiebiges kauen oder zerschneiden des fertig zubereiteten Gemüses setzt dann die wichtigen Helferlein für deinen Organismus frei.


 GRATIS Fermentations-Kurs mit maximalem Erfolg!

 

5 Tage, 5 Fermente, 1 Ziel

mehr Energie!

 

  • 5 Fermente mit Schritt-für-Schritt-Anleitungen für garantierten Erfolg!
  • Fühle dich fitter und energiegeladener - in nur 5 Tagen!
  • Support in der Facebook-Gruppe!


Öde Vinaigrette? Das etwas andere Salat-Dressing!


Essig, Öl, Salz, Pfeffer, vielleicht noch ein paar frische oder getrocknete Kräuter – und fertig ist bei den Meisten das typische Salatdressing für Blatt- und Gemüsesalate.

 

Hole dir mit fermentierten Säften doch einmal Abwechslung, Spritzigkeit und die richtige Portion Säure in deinen Salat.

 

Unseren Brokkoli-Salat mit fermentiertem Sauerkrautsaft haben wir dir ja schon vorgestellt.

Die Kombinationsmöglichkeiten sind unendlich!

 

Wie wäre es mit einem Tomaten-Gurkensalat mit Fenchel-Karotten-Saft? Oder einem Kartoffelsalat, asiatisch angehaucht mit unserem Kimchi-Saft? Auch ein Wildkräutersalat mit unserem Rote-Beete-Saft oder ein Rettichsalat mit Alge-Ingwer-Sauerkraut-Saft kann sich sehen (und schmecken) lassen!

 

Ergänze den Saft einfach um ein dazu passendes Öl und Gewürze bzw. Kräuter deiner Wahl, Salz und Pfeffer.

Auch immer passend sind (Nuss)Muse wie z.B. Erdnuss- oder Mandelmus und die Sesampaste Tahin.

 

Erfrischend anders, oder? Teile uns doch in den Kommentaren mit, welches dein liebstes Salatdressing ist.

Wir freuen uns, von dir zu lesen!


Wir freuen uns auf deinen netten und hilfreichen Kommentar!

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Andrea (Donnerstag, 02 September 2021)

    tolle Idee, werde ich bald mal nachkochen.... Danke!

  • #2

    Heti (Montag, 06 September 2021 08:43)

    Sahne, Salz, Pfeffer, etwas Oel, Zitrone, Petersilie, eine Priese Zucker. Fertig.

NEWSLETTER

- Rezeptideen
- Exklusive Angebote
- Alle Neuigkeiten

FOLGE UNS

youtube sauer macht glücklich
Sauer & glücklich Podcast

VERSANDKOSTENFREI

10% SPAREN

ZAHLE EINFACH, SCHNELL & SICHER

PayPal Logo

14 TAGE GELD-ZURÜCK GARANTIE